Cane Corso

Aktualisiert Juli 3rd, 2019

Cane Corso Hunderasse
Hunderasse Cane Corso Rasseportrait
Stichpunkte: Haushund – Cane Corso Italiano – Mastino Napoletano – Italien – Fédération Cynologique Internationale – FCI – hunderassen

werbung


Fakten / Rasseportrait

  • FCI-Standard Nr. 343
  • Ursprung: Italien
  • Widerristhöhe: Rüden: 64–68 cm | Hündinnen: 60–64 cm
  • Gewicht: Rüden: 45–50 kg | Hündinnen 40–45 kg
  • Kriegshund der antiken Römer
  • Schutz- Hütehund
  • Lebenserwartung: 9-11 Jahre
  • Listenhund

cane corso italiano
Cane Corso Italiano

FAQ

Was ist ein Cane Corso?
Über die Rasse, auch als „italienische Dogge“ oder „italienischer Mastiff“ bezeichnet, herrscht keine 100% Einigkeit. Er stammt von römischen Kriegshunden ab und wurde nach dem Fall des römischen Reichs als Jagd- und Familienhund verwendet.

Wie alt kann ein Cane Corso werden?
Die Lebenserwartung liegt zwischen 8 und 12 Jahren.

Wie groß kann ein Cane Corso werden?
Rüden: 45–50 kg – Weibchen: 40–45 kg

Woher kommt der Cane Corso?
Ursprungsland ist Italien

Cane Corso auf deutsch?
Italienische Dogge oder auch Italienischer Moloss genannt

Ist der Cane Corso ein Listenhund?
Diese Rasse steht in vielen Bundesländern auf der Rasseliste


Cane Corso Charakter & Wesen

Ursprünglich für die Jagd auf Wildschweine gezüchtet, ist er heute als Familien- und Wachhund beliebt. Außerhalb von Italien sieht man diese Hunderasse eher selten.

Letzte Aktualisierung am 3.11.2019


Der muskulöse Hund ist sehr Familienbezogen und beachtet Fremde kaum, solange sie keine Gefahr für sein Rudel sind. Dann wird der Cane Corso seine Familie konsequent verteidigen.

Es versteht sich von selbst, diese Hunderasse ist für Anfänger nicht geeignet. Der intelligente und bisweilen auch eigensinnige Hund benötigt eine sehr erfahrene Hundehand.

Diese Hunderasse ist willensstark und ein sehr guter Beschützer der Familie. Er wird seinen Besitzer von Zeit zu Zeit testen, es gilt hier konsequent und selbstbewusst frühzeitig die Grenzen klar zu setzen. Knurren und Schnappen ist sofort zu unterbinden.

Mit Liebe und Konsequenz erzogen, ist er ein wunderbarer Familienhund, dem Besitzer liebevoll zugetan.

Welpen aus seriöser Zucht sind die Grundvoraussetzung für ein stressfreies Zusammenleben von Mensch und Hund. Bereits im frühen Welpenalter muss der Cane Corso mit den verschiedensten Situationen und Geräuschen vertraut gemacht werden.

Der zukünftige Hundehalter muss über eine gesundes Selbstbewusstsein verfügen und die notwendige Ruhe im täglichen Umgang ausstrahlen. Unsicherheiten sind bei dieser Rasse nicht angebracht!

Ein Leben innerhalb der Familie ist unbedingt notwendig. Auf keinen Fall darf er überwiegend im Zwinger gehalten werden. Das Grundstück muss entsprechend sicher eingezäunt sein!

Der Bewegungsdrang des Hundes ist im mittleren bis hohen Bereich angesiedelt. Tägliche Ausläufe und kleine Trainingseinheiten führen zu einem ausgeglichenen Vierbeiner.


Gesundheit


Züchter

Eine Liste mit Cane Corso Züchtern finden Sie hier:
https://www.vdh.de/welpen/zuechter?id=102


Informative Seiten im Netz

Umfangreiche Seite zur Hunderasse
https://www.canecorso-zone.de/