Welsh Corgi Pembroke

Aktualisiert März 24th, 2019

Welsh Corgi Pembroke
Hunderasse Welsh Corgi Pembroke
Stichpunkte: Haushund – Wales – Welsh Corgi Cardigan – Vereinigtes Königreich – Rassestandard

Fakten

  • FCI-Standard Nr. 39
  • Ursprung: Großbritannien
  • Widerristhöhe: ca. 25,4–30,5 cm
  • Gewicht: Rüden 10–12 kg | Hündinnen 10–11 kg
  • fröhlicher und energischer kleiner Wirbelwind
  • bewegungsfreudig, ideal für Agility, Flyball und Hüteaufgaben geeignet
  • Lebenserwartung 12-15 Jahre

Geschichte

Bekannteste Halterin von Welsh Corgis ist Queen Elizabeth II. Sie bekam ihren ersten Corgi 1933 von ihrem Vater König George VI geschenkt und ist dieser Rasse bis heute treu geblieben.

Früher wurden die Corgis als Farmhunde eingesetzt. Sie halfen beim Viehhüten und hielten den Rattenbestand auf dem Hof kurz. Heute werden Corgis überwiegend als Familienhunde gehalten, vereinzelt kommen sie noch beim Hüten zum Einsatz.

Wesen & Charakter

Ein Arbeitstier – der kleine Corgi braucht eine sinnvolle Beschäftigung um ausgeglichen zu sein. Hat er Langeweile, sucht er sich seine Beschäftigung selbst. Ob die dann zur Zufriedenheit des Hundehalters ausfällt – wer weiss 😉

Der kleine Hund benötigt eine konsequente Erziehung. Er weiß sich durchzusetzen und verfolgt beharrlich sein Ziel. Lenken Sie unerwünschtes Verhalten daher bereits im Welpenalter in die richtigen Bahnen.

Gesundheit

Insgesamt zählt der Welsh Corgi zu den Hunderassen mit relativ wenig gesundheitlichen Problemen.

Bekannt sind Krankheiten wie:

Progressive Retinaatrophie

Katarakt

Von-Willebrand-Krankheit

Degenerative Myelopathie