Bergamasco – Bergamasker Hirtenhund

Aktualisiert März 18th, 2019

Bergamasco
Hunderasse Bergamasco
Stichpunkte: Haushund – Bergamasker Hirtenhund – Hunderassen – Wollhaar – Deckhaar – Italien –  Fährtenarbeit  – Breitensport

Fakten:

  • FCI-Standard Nr. 194
  • Ursprung: Italien
  • Widerristhöhe: Rüde: 58–62 cm | Hündin: 54–58 cm
  • Gewicht: Rüde: 32–38 kg | Hündin: 26–32 kg
  • Familienhund mit Hütehundinstinkten
  • mutiger Wachhund, mit Schutztrieb
  • intelligent und aufmerksam
  • benötigt viel Bewegung, idealerweise Hundesport

Geschichte:

Der italienische Schäferhund verdankt den Namen seiner Heimatstadt Bergamo. Er hat Ähnlichkeit mit dem Puli

Der Bestand der Rasse ging nach dem zweiten Weltkrieg stark zurück. Für die Hütehunde waren kein Bedarf mehr.

Es ist Frau Dr. Maria Andreoli zu verdanken, dass die Rasse einen neuen Aufschwung erlebte. Ihr Bergamaso Zwinger Dell’Albera erreichte Bekanntheit auch außerhalb Italiens.

Mit Champions aus ihrer Zucht wurde der Grundstein für viele Zuchtstätten in aller Welt gelegt, beispielsweise in:

  • Belgien
  • Tschechische Republik
  • Dänemark
  • England
  • Finnland
  • Frankreich
  • Deutschland
  • Island
  • Niederlande
  • Spanien
  • Schweiz
  • Kanada
  • USA

Wesen und Charakter des Bergamasco

Diese Hunderasse zeichnet sich durch Intelligenz und Aufmerksamkeit aus. Der Hirtenhund ist ein mutiger Wächter, sein Schutzinstinkt ist tief verankert.

Ursprünglich für das Hüten von Schafherden gezüchtet ist er heute ein Familien- und Begleithund. Wie alle Hütehunde hat er seine Familie immer im Blick und versucht alle zusammenzuhalten.

Der sportliche Hund braucht ausreichend Bewegung und eine sinnvolle Beschäftigung. Geistig ausgelastet wird er ein angenehmer Mitbewohner sein. Sein Platz ist beim Rudel, eine Zwingerhaltung ist keine Option!

Der Bergamasco ist eine sehr gesunde Rasse, Krankheiten sind kaum bekannt.

Fellpflege

Das ungewöhnliche Fell fällt sofort ins Auge. Die Ober- und Unterwolle verfilzt miteinander und bildet Zotteln. Der Hund trägt sein Haar wie einen Mantel, was ihn vor der Witterung schützt.