Aussiedoodle

Aktualisiert Juli 1st, 2019

Aussiedoodle
Hunderasse Aussiedoodle

Steckbrief Aussiedoodle

Stichpunkte: Haushund – Australien – Allergie – Pudel – Fell – Australian Shepherd – Wachhund –
  • Nicht FCI anerkannt
  • Ursprung: USA
  • Lebenserwartung: ca. 12 bis 15 Jahre
  • Verwendung: Familienhund, Begleithund, Wachhund, Therapiehund
  • intelligent und bewegungsfreudig

Der Aussiedoodle entstand aus einer Kreuzung von einem Australian Shepherd mit einem Pudel. Ziel einer Kreuzung ist immer, die besten Eigenschaften beider Rassen in einer Hunderasse zu vereinen, was natürlich nicht immer gelingt.

werbung

Rechnen Sie damit, dass der Aussiedoodle Hütetrieb besitzt. Das ist kein großes Problem, man sollte es nur im Hinterkopf behalten.

Die Aussiedoodles verfügen über eine mittlere bis hohe Aktivität, sind daher keine Hunde für Couchpotatoes.

Ist der Aussiedoodle hypoallergen und damit ein Allergikerhund ?

Viele glauben, hypoallergen bedeutet  – keine Auslösung einer Allergie durch den Hund -. Das ist leider nicht richtig.

Warum ist es nicht so?
Mehr erfahren: Hypoallergene Hunderassen

Aussiedoodle

Größe

Je nach Kreuzung gibt es den Aussiedoodle in 3 Größen.

  • Australian Shepherd x Großpudel = 50-60 cm Widerristhöhe
  • Mini Australian Shepherd x Kleinpudel = 40-50 cm Widerristhöhe
  • Australian Shepherd x Toypudel =  30-35 cm Widerristhöhe

Wesen & Charakter

Der Aussiedoodle ist ein guter Familienhund und er begleitet Sie gerne bei Ihren Freizeitaktivitäten. Lange Spaziergänge und auch Hundesport wie Agility kommen seiner Veranlagung entgegen.

Seine Wacheigenschaft hat er vom Aussie geerbt.

Wie alle Hunde benötigt auch diese Rasse eine konsequente Erziehung. Der Besuch einer Hundeschule ist zu empfehlen.

Fellpflege

Regelmäßige Schur ( alle 3-4 Monate) und mehrmals in der Woche ausbürsten. Das ist in Sachen Fellpflege fast schon alles.