Tschechischer Terrier – Cesky Terrier

Aktualisiert März 17th, 2019

Cesky Terrier
Cesky Terrier

Stichpunkte: Haushund – Terrier-  Fédération Cynologique Internationale – Zucht – Klub für Terrier – Begleithund – tschechische hunderassen

Fakten

  • FCI-Standard Nr. 246
  • Ursprung: Tschechische Republik
  • Widerristhöhe: 25–32 cm
  • Gewicht: 6–10 kg
  • sanfter und leichtführiger Begleithund
  • jagdtrieb, gräbt gerne
  • anfällig für Übergewicht
  • gleichgültig gegenüber Fremden
  • Fell muss alle paar Wochen getrimmt werden
  • ausgesprochen: ches-kee

Geschichte

František Horák, Züchter der Rasse Scottish Terrier und ein leidenschaftlicher Jäger kreuzte seine Scottish Terrier mit Sealyham Terriern. Aus dieser Verbindung entstand der elegante Cesky Terrier.

František Horák verstarb am 06. Januar 1996 in Prag.

Der Cesky Terrier wurde als erste tschechische Nationalrasse 1963 von der FCI (International Canine Federation) anerkannt.

Der American Kennel Club erkannte die Rasse 2011 an.

Charakter & Wesen

In dem kleinen Hund schlummert das Wesen des Terriers. Jagen und graben gehört zu seinen Leidenschaften, was sicher nicht jedem Hundehalter gefällt. Er mag es nicht, lange alleine zu sein und verleiht seinem Missfallen dann durch lautes und anhaltendes Bellen Ausdruck.

Der Cesky Terrier ist ein guter Wachhund, er hat seine Umgebung immer im Blick. Gut sozialisiert ist er ein angenehmer Familien- und Begleithund. Das sture Wesen ist eine typische Eigenschaft von Terriern, so auch bei dieser Rasse.

Erziehung

Die Rasse ist eigensinnig aber sensibel. Härte ist in der Erziehung nicht angebracht und wird ihn nur verunsichern. Bleiben Sie bei der Erziehung konsequent und verwenden Sie Lob und kleine Belohnungen.

Die Erziehung sollte schon beim Züchter beginnen und durch Sie fortgesetzt werden. Der kleine Welpe lernt schnell, natürlich auch negative Dinge. Lassen Sie dem Welpen nichts durchgehen, was er auch später nicht machen soll.

Cesky Terrier
Cesky Terrier

Der Besuch einer Hundeschule ist immer eine gute Idee.

Gesundheit

Scottie Cramp: die erbliche Erkrankung kann den Cesky Terrier betreffen. Im Ruhezustand sind keine Symptome sichtbar. Wenn der Hund in Stress gerät, verändert sich das Gangbild. Die Vorderbeine bewegen sich dann zur Seite und nach vorne und nicht gerade nach vorne.

Die Erkrankung erfordert in der Regel keine besondere Behandlung. Die Hunde können ganz normal an den Aktivitäten der Familie teilnehmen.

Fellpflege

Regelmässiges Bürsten schützt das Fell vor Verfilzung. Alle 4 – 6 Wochen sollte der Cesky Terrier getrimmt werden.