Tier- Nanny & Co. – Eine kritische Sichtweise

Es gibt sie mittlerweile zuhauf in den Medien – Erziehungstipps für Hunde. Ebenso wie Erziehungsdramen über schreckliche Kinder, zeigen nun die Sender immer häufiger Sendungen, in denen „Hundetrainer“ sich schwierigen Hunden annehmen.

Ich muss zugeben, dass ich mich dem nicht ganz entziehen konnte und mir die Tier-Nanny auf dem Sender VOX angeschaut habe.

Vorweg möchte ich festhalten, dass ich nichts gegen Katja Geb-Mann habe und ihr Fachwissen auch nicht anzweifeln möchte, nur das dort gesendete hat mir schlichtweg die Schuhe ausgezogen.

In solchen Sendungen wird immer nur ein Bruchteil der Erziehung gezeigt und dem unwissenden Halter vorgegaukelt, dass es nur 3 Stunden benötigt aus einem Leinenpöbler ein Lämmchen zu machen. Die Praxis ist da eine ganz andere!

Es kann Wochen und Monate dauern, bis man ein Problem ausgemerzt hat und es erfordert nicht nur einen Lernprozeß beim Hund, nein der Halter ist derjenige der lernen muss!

Hundetraining mit Martin Rütter
  • Martin Rütter, Andrea Buisman
  • Herausgeber: Franckh Kosmos Verlag
  • Auflage Nr. 2 (03.04.2014)
  • Gebundene Ausgabe: 160 Seiten

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018


Alles was dort von der Tierpsychologin erzählt und erklärt wurde, hörte sich kompetent und fachlich korrekt an.

Ein Halti beispielsweise ist eine sehr gute Möglichkeit, einen Leinenpöbler in der aufkommenden Situation abzulenken. Richtig angewendet ist es eine sehr sanfte Erziehungsmethode, aber das Gezeigte im Fernsehen war eine ganz andere Realität. Die Halterin des Dalmatiners riss förmlich den Hund am Halti herum!

Würde ich dies im Training mit meinen Hunden tun, würde meine Hundetrainerin, Christiane Glanz, mich sofort korrigieren!

Ein zu heftiger Ruck an einem Halti kann zu Schäden an der Halswirbelsäule des Hundes führen.

© Martina Berg und Fotolia.de
© Martina Berg und Fotolia.de

Der Einsatz eines Sprühhalsbandes an der Leine mag Einstellungssache sein, ich persönlich würde dies nicht tun, denn das Laufen an der Leine soll keine Negativimpulse bekommen. Ich nutze es lediglich zum Abrufüben mit meiner Hündin Lilli.

In Bezug auf eben dieses Sprühhalsband, dem von mir schon vorgestellten Master Plus, sehe ich durch publik machen in eben solchen Serien, sehr düster entgegen.

Diese Halsbänder sollten NUR mit Hilfe von kompetenten Hundetrainern eingesetzt werden!

Aber alles was man im Fernsehen sieht und was einem den Gang zur Hundeschule ersparen könnte, verleitet zum Kauf und zum falschen Einsatz des Gerätes. Denn ein Sprühstoß im falschen Moment kann bei Hunden sehr schnell zu einer Fehlverknüpfung führen.

Meine Bitte an die Fans dieser Sendung:
Wenn Sie mit ihrem Hund Probleme haben sollten, suchen Sie sich eine fachlich kompetente Hundeschule und schildern Sie Ihr Problem. Oftmals sind es nur Kleinigkeiten, die Sie in Ihrem Umgang mit dem Hund ändern müssen.

Nicht alles was wir als Problemhund deklarieren, ist auch einer.
Das Problem heißt in den meisten Fällen: Hundehalter!

Ihrem Hund zu Liebe!

Kommentar hinterlassen