Hund weggelaufen, was muss ich tun?

Hund weggelaufen, der Schock ist groß, wenn der geliebte Vierbeiner auf einmal verschwunden ist. Gerade eben war er noch da und nun ist er verschreckt durch ein Geräusch auf und davon oder die Hündin, deren Spur noch in der Luft liegt, war einfach zu verführerisch.

Jeden Tag verschwinden Hunde spurlos und in den meisten Fällen sucht der Halter verzweifelt danach.

Was tun, wenn der Hund weggelaufen ist?

Laufen Sie die gesamte Spazierstrecke ab und rufen Sie nach ihrem Hund, manchmal reicht dies schon aus. Ängstliche Hunde, die durch ein Geräusch oder Vorfall in Panik davon laufen, rennen kopflos drauflos. Oft finden sie dann den Weg nachhause nicht.

Sollte Ihr Hund nicht zu finden sein, gehen Sie nachhause, vielleicht sitzt der treue Vierbeiner schon vor Ihrer Tür.

hund weggelaufen
©jeancliclac – Fotolia.com

Sagen Sie allen Hundebekannten Bescheid und auch allen Nachbarn und Freunden, die den Hund kennen. Rufen Sie in den umliegenden Tierheimen an (im Umkreis von bis zu 50 km), beschreiben Sie den Hund so gut wie möglich und geben Sie ggf. die Chipnummer oder Tätowierungsnummer an.

Wenn Ihnen kein umliegendes bekannt ist, können Sie beim Deutschen Tierschutzbund telefonisch Auskunft darüber bekommen (Tel.: 0228-604960).

Ist ihr Hund gechipt oder tätowiert, können Sie ihn beim Tasso-Haustierregister kostenlos registrieren lassen. Sie können dort 24 Stunden am Tag unter der Festnetznummer 06190-937300 anrufen und ihren vermissten Hund melden.

Ebenso können Sie Ihr Haustier kostenlos im Deutschen Haustierregister® des Deutschen Tierschutzbundes anmelden, wenn es mit einer Tätowierung, einem Mikrochip oder anderweitig dauerhaft gekennzeichnet ist. Eigens für solche Fälle hat der Tierschutzbund eine Hotline eingerichtet. Dort können Halter vermisster Tiere rund um die Uhr Angaben zum Tier machen.

Ebenso wie bei der Tasso bekommen Sie dort eine Plakette für das Halsband ihres Hundes, mit der zentralen Rufnummer des. So weiß jeder, der Ihr Haustier in seine Obhut nimmt, an wen er sich wenden muss um den rechtmäßigen Besitzer herauszufinden.

Die Hotline ist ein 24h-Service-Telefon: 01805 / 23 14 14 (0,12 Euro pro Minute)

Des Weiteren sollten Sie bei :

  • Ordnungsämtern der Städte und Gemeinden bzw. Gemeindeverwaltungen
  • Polizeistationen
  • Feuerwehr
  • Straßen- und Autobahnmeistereien anfragen und Ihren Hund beschreiben.

Hängen Sie Suchzettel – am besten mit Foto – überall dort aus, wo sich Menschen begegnen (in Schaufenstern von Geschäften, an Schwarzen Brettern in Supermärkten etc.)

Fragen Sie bei den umliegenden Tierärzten nach, ob Sie einen Aushang platzieren dürfen – am besten mit Foto.

Falls möglich, schalten Sie Suchanzeigen in der Tagespresse.

 

Kommentar hinterlassen