Was ist ein Hot Spot beim Hund?

Ein Hotspot bei Hunden, auch als akute feuchte Dermatitis oder pyotraumatische Dermatitis bezeichnet, ist eine entzündliche Hauterkrankung, die meist durch selbstinduziertes Kratzen, Lecken oder Beißen verursacht wird.

Dies führt zu einem Teufelskreis aus Reizung, Entzündung und Infektion, der die Haut weiter schädigt. Hotspots können sehr schmerzhaft und unangenehm für den Hund sein.

hot spot hunde

AdobeStock_ 214241060 | © Watcharin

Einige häufige Ursachen für Hotspots sind:

  1. Allergien: Futter-, Umwelt- oder Kontaktallergien können Juckreiz verursachen und den Hund dazu veranlassen, die betroffene Stelle zu bearbeiten.
  2. Parasiten: Flohbisse, Zecken oder Milben können zu Hautirritationen und Juckreiz führen.
  3. Hautinfektionen: Bakterielle oder pilzliche Infektionen können Hautreizungen und Entzündungen verursachen.
  4. Feuchtigkeit: Feuchtigkeit, die im Fell eingeschlossen ist, kann die Haut reizen und die Entstehung von Hotspots fördern, insbesondere bei Hunden mit dichtem oder langem Fell.
  5. Stress oder Langeweile: Hunde, die ängstlich oder gelangweilt sind, können sich selbst verletzen, indem sie ihre Haut lecken oder kauen.

Wenn Sie einen Hotspot bei Ihrem Hund bemerken, ist es wichtig, sofortige Maßnahmen zu ergreifen, um die Entzündung zu reduzieren und den Heilungsprozess zu fördern.

Konsultieren Sie einen Tierarzt, der eine angemessene Behandlung vorschreiben kann, wie z.B. entzündungshemmende Medikamente, Antibiotika, Antihistaminika oder topische Salben.

Sale
Peticare Hot-Spot Balsam für Hunde | speziell bei Hotspots & Ekzemen aller Art | lindert Juckreiz & unterstützt Regenerationsprozess | einzigartiges PRS® System für Lange Wirkung - petDog Health 2109
  • SPEZIELL FÜR HUNDE ENTWICKELT: Unsere effektive Hot-Spot Salbe für Hunde findet Anwendung bei folgenden Hautproblemen: Wirkt speziell bei allen Arten von Hot Spot sowie bei Ekzemen und Dermatitis.
  • SCHNELLE JUCKREIZ LINDERUNG: Auch der stärkste Juckreiz bei Deinem Hund wird zuverlässig und schnell gelindert. Zudem fördert das Pflege-Mittel den Regenerationsprozess der Hundehaut, sodass sich Dein Liebling schnell wieder pudelwohl fühlt.
  • LANGANHALTENDE WIRKUNG – DANK PRS PETICARE RELEASE SYSTEM: Das spezielle Pflege-Mittel erzeugt eine sehr dünne, poröse und homogene Schicht mit pflanzlichen Wirkstoffen auf der Haut des Hundes. Durch das spezielle PRS Peticare Release System werden die Inhaltsstoffe des Mittels langsam und gleichmäßig wie ein Schutzmantel auf der Pfote freigesetzt.
  • SPARSAME PRS SALBE FÜR EXTREM ERGIEBIGE NUTZUNG: Dein Vierbeiner wird lange von der Wirkung des Mittels profitieren können. Denn dank des speziellen PRS Systems wird äußerst wenig Balsam benötigt. Es genügt ein dünner Wirkfilm auf den betroffenen Stellen.
  • PFLANZLICHE INHALTSSTOFFE: All’ unsere Produkte von Peticare werden aus Liebe zum Haustier entwickelt. Daher verwenden wir auch ausschließlich pflanzliche Inhaltsstoffe für unsere Mittel. ➡️ BEWÄHRTE QUALITÄT IN NEUEM DESIGN ⬅️


Es kann auch empfohlen werden, den Bereich um den Hotspot zu trimmen und zu reinigen, um die Heilung zu unterstützen und eine Halskrause oder andere Schutzvorrichtung anzulegen, um zu verhindern, dass der Hund weiter an der Stelle leckt oder kratzt.

hot spot hunde
Hot Spot beim Hund – AdobeStock_393438081 | © AshleyBelle

Eine Leserin hat uns über Facebook auf die Kaltplasmatherapie für Hunde aufmerksam gemacht-vielen Dank dafür!

Von dieser Therapie haben wir vorher noch nie etwas gehört. Was es damit auf sich hat, können Sie hier nachlesen: https://www.as-max.de/indikationen/hund.html

Artikel bei Welpen.de zum Thema: Kaltes Plasma bei Hunden

Welches Futter bei Hotspot

Bei einem Hotspot ist es wichtig, das Futter des Hundes auf eine gesunde Ernährung umzustellen, die reich an Nährstoffen und Proteinen ist. Eine ausgewogene Ernährung kann dazu beitragen, das Immunsystem des Hundes zu stärken und ihm bei der Heilung zu helfen.

Es ist ratsam, Futter mit hohem Fleischanteil und wenig Kohlenhydraten zu wählen. Eine Möglichkeit wäre, auf eine BARF-Ernährung (Biologisch Artgerechte Rohfütterung) umzusteigen oder ein hochwertiges Hundefutter zu wählen, das aus natürlichen Zutaten wie Fleisch, Gemüse und Obst besteht.


Weiterführende Informationen zum Thema

Hotspots beim Hund