Yorkshire Terrier Welpen

Züchter

Frau Koslowski
63505 Langenselbold
von der Kinzigaue

 

Bildtafel

yorkshire terrier welpen kaufen
© PavelSh – Fotolia.com

 

yorkshire terrier wie viel kilo
© Valeev – Fotolia.com

 

yorkshire terrier für wen geeignet
© Andrey Starostin – Fotolia.com
wo kauft man yorkshire terrier
© biglama – Fotolia.com

 

Fragen & Antworten

Wofür wurden Yorkshire Terrier gezüchtet?
Zum Anfang der Zucht wurden diese Hunde von armen Leuten gehalten und die Aufgabe des Terriers bestand darin, Ratten und andere Quälgeister fernzuhalten.

Woher kommt der Yorkshire Terrier?
Die Rasse hat ihren Ursprung in England, genauer – aus der englischen Grafschaft Yorkshire, der er auch seinen Namen zu verdanken hat.

Wo kann man Yorkshire Terrier kaufen?
Am besten besuchen Sie mehrere Züchter und schauen sich die Gegebenheiten vor Ort genau an.

Stellen Sie dem Züchter ruhig Fragen zu Rasse. Ein seriöser Züchter wird Ihnen gerne Antwort geben und ist nicht nur am schnellen Verkauf seiner Welpen interessiert.

Adressen von Züchtern der Rasse finden Sie oberhalb dieser Seite. Auch die Zuchtverbände geben Ihnen gerne Adressen.

Wieviel darf ein Yorkshire Terrier wiegen?
Im FCI Standard Nr. 86 wird das Idealgewicht mit bis zu 3,2 kg angegeben. Das klingt wenig, ist für eine solch kleine Rasse aber schon ganz ordentlich.

Wie viele Welpen bekommen Yorkies?
Im Durschnitt dürfte die Wurftstärke bei 2 – 4 Welpen liegen.

Wie alt werden diese Terrier?
Die kleinen Terrier sind sehr robust und können bis zu 16 Jahre und älter werden.

Welcher Zweithund passt zum Yorkshire Terrier?
Idealerweise ein weiterer Yorkie? Pauschal kann man das nicht sagen. Der Yorkie ist ein lebhafter und temperamentvoller Terrier. Von der Größe her wäre vielleicht ein Zwergpinscher oder Zwergschnauzer passend – aber das ist nur die Meinung des Autors 😉

FCI-Standard Nr. 86

Gruppe 3: Terrier
Sektion 4: Zwerg-Terrier
Ohne Arbeitsprüfung

Ursprung:
Vereinigtes Königreich

Widerristhöhe:
nicht festgelegt

Gewicht:
bis 3,2 kg

Rassebeschreibung

Die Rasse im Portrait