Pyrenäischer Hütehund Welpen

Züchter

Frau Thøgersen
Dänemark
Kennel Happybeast

 

Bildtafel

welpen Berger des Pyrénées
© Dogs – Fotolia.com
hundezüchter Berger des Pyrénées
© CALLALLOO CANDCY – Fotolia.com
hunderasse Berger des Pyrénées
© Callalloo Twisty – Fotolia.com

Rassemerkmale

Die wendigen und sehr intelligenten Hütehunde sind voller Power und richtige „Arbeitstiere“.  Fremden gegenüber zeigt er eine abwartende bis reservierte Haltung, was gelegentlich fälschlicherweise als Angst oder Scheu ausgelegt wird.

Diese Energiebündel auf vier Pfoten wollen körperlich und geistig gefordert werden!

Wenn Sie nicht gerade über eine Schafherde verfügen, die er hüten kann, dann bietet sich Hundesport an. Agility beispielsweise kommt seinem Temperament entgegen. Ausgiebige Spaziergänge sind für diese Rasse ein Muß, wenn Sie Wert auf einen ausgeglichenen Hund legen.

Der  Berger des Pyrénées ist mit Feuereifer dabei, wenn sein Familienrudel zur Radwanderung aufbricht und er wird alle im Blick behalten. Die robuste Rasse kann ein Alter von 15 und mehr Jahren erreichen.

Die Fellpflege ist mit gelegentlichem Bürsten erledigt. Die Erziehung soll liebevoll aber konsequent durchgeführt werden. Schwächen nutzt er schnell aus und einmal gelernte Unarten sind dann nur mit Geduld wieder abzugewöhnen.

Also lieber von Anfang an klarstellen, was erlaubt und was unerwünscht ist. Sie ersparen dem Hund Unsicherheiten und schonen Ihre Nerven.

FCI-Standard Nr. 141

Gruppe 1: Hütehunde und Treibhunde (ohne Schweizer Sennenhunde)
Sektion 1: Schäferhunde
Mit Arbeitsprüfung

Ursprung:
Frankreich

Widerristhöhe:
Rüden 42–48 cm
Hündinnen 40–46 cm

Rassebeschreibung

Die Hunderasse Berger des Pyrénées im Portrait

Namensvorschläge

Hundenamen Berger des Pyrénées