Airedale-Terrier von der Seeworth

XIETA v.d.Seeworth im Wurfglück, 10 Welpen geboren.

Wir sind glücklich, am 30.März hat Xieta  10 gesunde Welpen geworfen.

Es brauchte 36 anstrengende Stunden um in Ruhe und mit Glücksgefühl, am Montag den 30. März, 2020 den Tag zu beschließen. Die Wurfmutter XIETA v.d.Seeworth ist gesund aber erschöpft, 10 putzmuntere Welpen liegen am Gesäuge und unter den Vorder- und Hinterbeinen der Mutter, alle ruhen sich von der Anstrengung aus.

Es sind 6 Rüden mit einem Geburtsgewicht von 285 Gramm im Mittel und 4 Hündinnen mit 288 Gramm im Mittel. Der leichteste Welpe wiegt 250, der schwerste 320 Gramm Geburtsgewicht, das ist eine gute Ausgangslage für die Welpenzukunft.Am Sonntagmorgen begann Xieta in der Hundeweide unter dem Gebüsch,  kräftig an der Wurfgrube zu arbeiten.

Dabei wühlt die Hündin nach Vorfahrenart ein Kuhle als Wurfnest. Dieses ist ein sicheres Zeichen für den Beginn des Geburtsvorganges. Bei dieser Tätigkeit lösen sich Muskeln und Bänder für den Geburtsvorgang. Die Wurfkiste in der die Hündin die Welpen zur Welt bringt ist seit einer Woche bereits der Schlafplatz  und so brachten wir XIETA  in den ruhigen Geburtsraum in Ihre Wurfkiste damit sich der beginnende Geburtsvorgang entwickeln kann.

Üblicherweise beginnt dann in 8 bis 12 Stnden die Geburt. Mehrmals wird die Hündin in die Hundeweide gebracht um sich entlehren zu können. Spaziergang und Fressen ist derzeit nicht mehr aktuell bei der Hündin. Der Abend war bereits spät, XIETA zeigte Geburtsverhalten  also konnten wir nicht ins Bett gehen. Im Dämmerschlaf, mit halb-  bis stündlichen Kontrollen bei Xieta verbrachten wir die Nacht.

Zum Frühstück dann kam der erste Welpe, ein normal kräftiger Rüde, nach jeweils  halbstündigem Ritmus kam  der zweite und dritte Welpe. Dann wieder nach einer Stunde die Nr. 4 , danach eine Pause mit mal mehr, mal geringeren Wehenaktivitäten der Hündin. Fast 4 Stunden ohne Erfolg.

War das der Wurf, oder sind noch Welpen da? Beim Ultraschall zur Trächstigkeitsprüfung war doch ordentlich Betrieb bei den Föten.

Also ab zum Tierarzt, der Ultaschall zeigte einen Welpen im Geburtskanal und weitere im Hintergrund. Die durch die Wehen sehr angestrengte Hündin bekam Flüssigenergydrink RECOVERRY LIQUID  (1 Kcal / ml ), in den Rachen iipliziert  und eine Spritze zur Förderung des Geburtsvorganges, sowie Calzium unter die Haut gespritzt.

Danach ging es wieder zurück in die Wurfkiste zu den vier Erstgeborenen und bald darauf setzte sich der Geburtsvorgang in schöner Gleichmäßigkeit fort.

Das Glückliche Endergebnis der Geburt waren am Ende des Tages  sechs Rüden und vier Hündinnen als gut und gesund entwickelte Nachkommen vom Rüde Graf – Helge v. d. schw. Kuhle  X  Hündin XIETA v.d.Seeworth  als ein Wurf aus einer Champion-Zucht.

So friedlich und entspannt sollen nach erfolgreicher Geburt  Mutter und Welpen  leben und gedeihen, um später im Alter von 9 bis 10 Wochen, andere Hundeliebhaber zu erfreuen und eine Zeit, ein Lebensbegleiter sein.

Naturverbunden und erlebnisreich wachsen unsere Airedales in der Familie auf. Die Zucht wird verantwortlich nach Gesundheit ( nur HD-freie Elternverpaarung) festem Wesen und nach den typischen Rassemerkmalen, als Familienhund geplant.


1.Bild, Tekla 18 Monate. 2.Bild, Gandor v.Barkenmoor WURFVATER 3. Bild, Tekla v.d.Seeworth WURFMUTTER,5 Jahre.

QUEEN_MARY v.d.Seewort

LUCKY v.d.schw. Kuhle

Die Eltern der nachstehenden Welpen.

Bilder der Welpen aus dem Wurf vom 24.o7.2010


Bei dieser Zuchtgrundlage sind die Hunde auch 
für den Hundesport und dem Dienst als Schutzhund geeignet.

– Kessy – Marylou — Kelly – von der Seeworth – 
Zuchtgruppengewinner auf der CACIB – Ausstellung im Okt. 2005 in Rostock

Wurf-Großmutter MARYLOU v. d. Seeworth  

Training zur Ausstellung
  MARYLOU v. d. Seeworth als typvoller Airedale-Terrier

Queen Marry, 3 Jahre im Sommer 2009 auf der CAC -Schau in Stendal, Beurteilung: vorzueglich.

Wir haben mit Queen-Mary eine Zuchthündin die ein sehr gutes Wesen und mehr Ursprünglichkeit der Rasse zeigt. Der S-Wurf zeichnet sich durch robuste, lernfaehige Hunde aus, in rassetypischer Form und Farbe. 

Geschwister von Queen-Mary sind in der Hundesportausbildung und die Schwester Quitte ist als Blindenführhund ausgebildet, geprueft und dient jetzt einer Dame als Blindenhund.


Hanna
      Kinderfreundlichkeit ist eine Stärke des Airedale-Terrier

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite: http://www.airedale-terrier-cuxland.de/

Ursula & Peter Geisler
Zwinger Ursula u. Peter Geisler,
Wohlsenstrasse 18.b
27478 Cuxhaven

Telefon: 04723 / 490 50 51
Mobil: 0172-8835325

geisler@airedale-terrier-cuxland.de