Ohrmilben bei Hund und Katze

Buchtipp der Redaktion

Unsere Hunde - gesund durch Homöopathie: Heilfibel eines Tierarztes
  • Hans Günter Wolff
  • Herausgeber: Sonntag
  • Auflage Nr. 15 (19.09.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018


Ohrmilben

Der Körper von Otodectes cynotis ist oval. Die ersten drei Beinpaare überragen deutlich bei allen Stadien seitlich den Körper. Die Larve hat drei Beinpaare.

Die erste Nymphe (Protonymphe), zweite Nymphe (Deutonymphe) und die erwachsenen Weibchen und Männchen haben vier Beinpaare, wobei nur beim Männchen das vierte Beinpaar deutlich ausgeprägt ist.

Das erste und das zweite Beinpaar haben kurze ungegliederte Haftstiele mit Haftglocken. Beim Männchen sind diese auch am dritten und vierten Beinpaar zu finden. Die Eier sind weißlich und länglich-oval.

ENTWICKLUNGSZYKLUS

Die Entwicklung zur erwachsenen Milbe über ein Larven-, und zwei Nymphen stadien dauert durchschnittlich 3 Wochen. Ohne Wirt kann die Milbe nur einige Tage überleben.

Das Männchen tritt mit Teleonymphen in Kopulation. Die Befruchtung findet unmittelbar nach der Häutung der Nymphe zum Weibchen statt.

VERBREITUNG

Die Übertragung erfolgt in erster Linie durch direkten Kontakt zwischen den Tieren Otodectes cynotis ist bedingt wirtsspezifisch. Sie befällt vor allem Fleischfresser.

© Henrik Larsson - Fotolia.com
© Henrik Larsson – Fotolia.com

KRANKHEITSSYMPTOMATIK

Die Milbe lebt im äußerer Gehörgang bzw. der inneren Ohrmuschel, wo sie die Haut ansticht und sich von der austretenden Lymphflüssigkeit ernährt. Das verursacht Juckreiz und vermehrte Absonderung von Ohrenschmalz. Die Folge sind Entzündungen im Gehörgang.

Durch zusätzliche bakterielle Infektion wird der Prozess eitrig.  Dann sind meist keine Milben mehr zu finden.

Es befindet sich rötlich-braunes bis schwarzes Ohrenschmalz ( in großen Mengen ! ) im äußeren Gehörgang, verbunden mit starkem Juckreiz. Später bilden sich Krusten und Borken am Ohrrand und Ohrgrund.

Die Tiere zeigen heftiges Kopfschütteln und Kratzen im Ohrbereich. Bei Katzen ist oft der Bereich vor dem Ohr blutig gekratzt.

DIAGNOSE

Typisch ist reichlich rötlich-braunes bis schwarzes Ohrschmalz im äußeren Gehörgang. Bei der Betrachtung des Gehörganges mit Hilfe des Ohrspiegels sind lebende Milben und Eier sichtbar. Nach der Entnahme von etwas Ohrschmalz können Milben unter dem Mikroskop nachgewiesen werden.

PROPHYLAXE

Fernhalten nicht befallener/gesunder Tiere (Hunde, Katzen, Frettchen) von befallenen. Alle Tiere, die mit den Befallenen Tieren in Kontakt waren, sollten mitbehandelt werden .

THERAPIE

Ohrmilben sollten vom Tierarzt behandelt werden. Zu Beginn der Behandlung werden die Ohren gründlich gereinigt. Im Anschluß wird ein Präparat, welches die Milben abtötet, ins Ohr gebracht. Diese Behandlung sollte ca. 14 Tage dauern, um auch die Jugendformen der Milben abzutöten.

Alternativ ist bei Katzen auch die Injektion eines antiparasitären Wirkstoffes möglich. Diese Injektion muß nach 1 Woche und ggf. nach 2 Wochen wiederholt werden.

Zusätzlich sollten alle Hunde und Katzen, die mit dem befallenen Tier in Kontakt waren, mitbehandelt werden.

Kommentar hinterlassen