hund frisst gras

Hund frisst Gras

Aktualisiert Juli 11th, 2019

Warum fressen Hunde Gras?

Keine Sorge – das ist ein normales Verhalten. Vielen Hunden schmeckt frisches Gras.

Gefährlich wird es, wenn scharfkantiges Gras aufgenommen wird, das kann zu Schnittverletzungen im Rachenraum führen.

werbung

Wenn sich die Aufnahme von  Gras häuft, mehrmals täglich, sollten Sie vorsichtshalber Ihren Tierarzt aufsuchen und den Hund untersuchen lassen.

In dem Fall kann sich dahinter auch eine Krankheit verbergen.

Fast jeder Hundehalter hat es schon erlebt – der Hund frisst Gras. Ist der Hund nicht ein reiner Fleischfresser?

  • Oft erbrechen sich Hunde, nachdem sie Gras gefressen haben. Das gab Anlass zu der Vermutung, der Hund frisst Gras um den Magen von unverträglichen Nahrungsmitteln zu befreien.
  • Andere sehen im Fressen von Gras eine Ersatzhandlung.
  • Dass die Hunde einen Nährstoffmangel haben und deshalb Gras fressen, wurde in Studien widerlegt.
  • Hunde befreien auf diese Art ihren Magen von unverdaulichen Dingen. Solange Ihr Hund dieses Verhalten nur gelegentlich zeigt, besteht kein Grund zur Sorge.

Bei unserem ersten Hund habe ich das Fressen von Gras nie beobachtet. Unsere Terrierhündin hingegen frisst gelegentlich Gras.

Manchmal erbricht sie sich kurz danach. Keine Sorge, das nachstehende Video zeigt unsere Hündin beim Fressen von Gras, ohne anschließendes Erbrechen.


Mein Hund frisst Gras und übergibt sich

Ich habe dieses Verhalten schon  des öfteren bei meinem Hund beobachten können. Meist ist sie vorher unruhig und will raus in den Garten. Dort frisst sie dann Gras und kurz darauf übergibt sie sich. Das Gras ist dann im Erbrochenen gut sichtbar.

Solange das Verhalten nur gelegentlich auftritt, besteht kein Grund zur Sorge.


Der Hund frisst täglich Gras und erbricht

Tritt es mehrmals in der Woche oder sogar täglich auf, ist ein Besuch beim Tierarzt dringend anzuraten. Es könnte sich um eine Erkrankung des Magens handeln.

Sehr ausführlich wird dieses Thema auf der Seite der Tierklinik Markendorf beschrieben.


Welche Tiere fressen Gras?

Botanisch gehören die als Gras bezeichneten Pflanzen zu den Süßgrasartigen. Gras ist eine Nutzpflanze und dient als Viehfutter, z.B. für Kühe und Schafe.

Das auch Hunde Gras fressen ist ganz normal und erstmal kein Grund zur Beunruhigung. Wahrscheinlich schmeckt es dem Vierbeiner.

Manche vermuten einen Nährstoffmangel, der Hunde dazu bringt, die Nutzpflanze zu fressen. Nachgewiesen werden konnte es bisher nicht.


Ist das Fressen von Gras für den Hund gefährlich?

Nein, solange das Gras nicht mit Pestiziden behandelt wurde, oder sonstige Schadstoffe enthalten sind, dürfte es kein Problem sein. Unverdautes Gras kann aus dem After herausragen.

Sie dürfen diese Grashalme nur sehr vorsichtig herausziehen, damit keine Schnittverletzungen durch scharfkantige Grashalme entstehen. 

Studie brachte auch keine wirkliche Klarheit

Das Institut für Tierernährung an der Tierärztlichen Hochschule (TiHo) Hannover führte 1982 eine umfangreiche Studie zu dem Thema durch. Involviert waren 600 Hunde.

Warum Hunde Gras fressen konnte auch in der Studie nicht hunderprozentig ermittelt werden. Nährstoffmangel, Langeweile, Stress, Anregung der Verdauung, waren einige der vermuteten Gründe.


Bestandteile von Gras

Neben Chlorophyhll sind im Gras viele Mineralstoffe, Enzyme und Vitamine enthalten.

Wer sich näher mit der Thematik befassen möchte, findet auf der Seite von Silke Leopold umfassende Informationen.

Auf der Seite https://www.dasein.at/wildkraeuter/suessgras-als-nahrung finden Sie ebenfalls viele Informationen zu den Bestandteilen von Süßgras.