Hund frisst Gras

Fast jeder Hundehalter hat es schon erlebt – der Hund frisst Gras. Ist der Hund nicht ein reiner Fleischfresser?

Oft erbrechen sich Hunde, nachdem sie Gras gefressen haben. Das gab Anlass zu der Vermutung, der Hund frisst Gras um den Magen von unverträglichen Nahrungsmitteln zu befreien.

Andere sehen im Fressen von Gras eine Ersatzhandlung.  Dass die Hunde einen Nährstoffmangel haben und deshalb Gras fressen, wurde in Studien widerlegt.

Bei unserem ersten Hund habe ich das Grasfressen nie beobachtet. Unsere Terrierhündin hingegen gönnt sich gelegentlich ein paar Grashalme um kurz darauf dann zu erbrechen.

Hunde befreien auf diese Art ihren Magen von unverdaulichen Dingen. Solange Ihr Hund dieses Verhalten nur gelegentlich zeigt, besteht kein Grund zur Sorge.

Wenn sich das Grasfressen häuft, mehrmals täglich, sollten Sie vorsichtshalber Ihren Tierarzt aufsuchen und den Hund untersuchen lassen. In dem Fall kann sich dahinter auch eine Krankheit verbergen.