Weihnachtszeit – Plätzchenzeit – Hundekekse einfach selberbacken

Hundekekse  selberbacken. Denkt man an Weihnachten, dann hat man förmlich den Duft von frisch gebackenen Keksen in der Nase.

Da fällt dann auch schon Mal der ein oder andere Keks rein zufällig auf den Boden, wo er natürlich sofort von einem natürlichen Staubsauger aufgefressen wird.

Sale
Cookies für Hunde: Die besten Rezepte zum Verwöhnen (GU Tier Spezial)
  • Jeff Simpson
  • Herausgeber: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
  • Taschenbuch: 64 Seiten

Letzte Aktualisierung am 13.12.2018


Aber wir wissen doch alle, dass ein solcher Keks nichts im Magen eines Haushundes zu suchen hat, oder? Warum dann nicht einfach mal für den vierbeinigen Freund backen?

© Kitty - Fotolia.com
© Kitty – Fotolia.com

Hundekekse Honig-Kräutersnacks

Zutaten:
500 g Vollkorn- oder Dinkelmehl
1 Ei
3 EL Honig
ca. 200 ml Buttermilch
2 EL getrocknete Kräuter

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und dann zu einer Rolle formen. Scheibchenweise abschneiden und auf ein Backblech verteilen. Bei 200 °C ca. 20 Minuten backen.

Hundekekse Honigbällchen

Zutaten:
300g Maisgrieß
2 EL Olivenöl
2 EL Honig
1 Prise Salz
1/2L kochendes Wasser

Zubereitung:
Maisgrieß mit Olivenöl, Honig und Salz in eine Rührschüssel geben. Mit dem kochendem Wasser übergießen und gut vermengen. Die Masse Abkühlen lassen.

Mit gut angefeuchteten Hände den Teig erneut durchkneten und zu Kugeln formen, die dann auf einem Backblech verteilt werden. Die Größe kann abhängig von der Hundegröße gewählt werden. Bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen

hund-keks

Hundekekse Weihnachtsküchli

Zutaten:
100g Hühnerleber
100g Sojamehl
150g Vollkorn-Weizenmehl
1 Ei
2 El Butter
1 El Haferflocken
Mark einer Vanilleschote (nach belieben)

Zubereitung:
Die Leber pürieren und mit den übrigen Zutaten zu einem festen Teig verrühren.
Nach Belieben kann der Teig ausgerollt und mit Weihnachts-Förmchen ausgestanzt werden oder man formt Kügelchen daraus.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im vor geheizten Backofen bei 180°C (Umluft 160°) etwa 10 Minuten backen.

Weihnachtsmenu für Fellnasen

© rugercm - Fotolia.com
© rugercm – Fotolia.com

Was gibt es bei Ihnen zum leiblichen Wohl am Weihnachtsfest auf dem festlichen geschmückten Tisch? Und was gibt es in dem Napf ihres treuen Freundes? Wie wäre es, wenn Ihr Hund dort auch ein Festtagsmenu finden würde:

Kopffleisch-Geschnetzeltes in Vollkorn-Farfalle

Zutaten:
250 ml ungesalzene Fleischbrühe
½ TL jodiertes Speisesalz
250 g zerkleinertes, gefrorenes Kopffleisch vom Rind (z.B.: Fressnapf)
1 ganze Hühnerleber
1 TL Eierschalen, fein zermösert
120g Vollkorn Farfalle (Schmetterlingsnudeln)
2 EL Olivenöl

Zubereitung:
Das Kopffleisch auftauen und 10 Minuten in der Brühe garen lassen.Die Leber in Streifen schneiden und zum Fleisch dazugeben. Das Ganze weitere 5 Minuten bei geschlossenem Deckel dünsten lassen. Salz, Knoblauch und Eierschalen einrühren und dann abkühlen lassen. Die Nudeln bissfest garen und unter das Geschnetzelte heben. Sobald das Menu lauwarm ist, Öl darüber träufeln und servieren.

Dieses Menu kann auch auf Vorrat gekocht werden und ist 1-2 Tage im Kühlschrank haltbar, sowie 6 Wochen im Tiefkühlfach.

Kommentar hinterlassen