Schokolade – Süßes Gift

Schokoladige Versuchungen verursachen bei uns Menschen Pölsterchen an den Hüften und Karies, bei Hunden jedoch können diese tödlich enden.

Schokolade kann für den Hund tödlich sein!
Schokolade kann für den Hund tödlich sein!

Um die Oster- und Weihnachtszeit ist Schokolade in Form von Osterhasen, Schokoladeneiern, Weihnachtsmännern, Tannenzapfen etc. nicht mehr wegzudenken und ein allseits beliebtes Geschenk. Manchmal bekommen sogar die tierischen Familienmitglieder Schokolade geschenkt.

Aber wussten Sie , dass eine Tafel Vollmilchschokolade Ihren Pekingesen töten kann?

Dass das Verspeisen einer Tafel Zartbitterschokolade für einen mittelgroßen Hund ein tödlicher Genuss sein kann?

Dabei liegt es nicht an dem hohen Fett- oder Zuckergehalt, die die Schokolade für Heimtiere so gefährlich macht, sondern ein einem Stoff, der in Kakaokernen und -schalen vorkommt. Es handelt sich hierbei um das Toxin Theobromin. Die tödliche Dosis an reinem Theobromin geben Wissenschaftler wird für den Hund mit 100-200 mg/kg an.

Das heißt, dass ein 10-15 kg schwerer Hund durch das Verspeisen von drei Tafeln Vollmilchschokolade oder einer Tafel Zartbitterschokolade, sterben kann.

Je höher der Kakaoanteil im Schokoladenartikel ist, desto höher auch der Theobromingehalt. Natürlich wird kein vernünftiger Hundehalter seinem Hund drei Tafeln Schokolade reichen, aber man sollte sich diese Tatsache schon bei der Fütterung eines kleinen Stücks Schokolade vor Augen halten.

Symptome:

Die ersten Anzeichen einer Vergiftung zeigen die Hunde zeigen 4-12 Stunden nach der Aufnahme. Anfänglich kommt es zu Durchfall und Erbrechen, im weiteren Verlauf Erregung, Zittern, Muskelkrämpfe, Lähmung der Hinterhand, Delirium und plötzlichen Tod durch Herzversagen.

Letzteres resultiert aus einer Stimulation der Herzfunktion mit Entspannung der glatten Gefäß- und Bronchialmuskulatur. Hunde, die an Epilepsie leiden, können auf geringe Dosen von Theobromin mit Anfällen reagieren.

Falls Ihr Hund große Mengen Schokolade zu sich nehmen sollte, dann suchen Sie umgehend einen Tierarzt auf.

Wenn Sie Ihrem Hund trotzdem eine schokoladige Freude machen wollen, dann bietet der Fachhandel spezielle Hundeschokolade an. Allerdings werden sie ihm mit Kauartikeln (Ochsenziemer, Schweineohr) mehr Freude machen.

Kommentar hinterlassen