Hundebett – richtig schön!

Hundebett für große und kleine Hunde

designer hundebett
Tootles – Fotolia.com

Vorbei sind die Zeiten trister Hundekörbe und Hundedecken in unansehnlichen Farben. Die neuen Designer-Hundebetten lassen das Herz jedes Hundeliebhabers höher schlagen.

Golden Dog QEL Hundebett Kunst Leder Hundesofa Bett Katzenbett Hundekorb S M L XL XXL XXXL (XL (ca.110 x 85 cm), Beige)
  • Designer Hundebett Golden Dog – Modell: Quadrat.- Hochwertige Verarbeitung . Material : Polyester - Hochwertiges Kunstleder
  • Farbe : schwarz / grau / beige / braun / weiß / schwarz-rot / anthrazit . Füllung : Schaumstoffflocken. Reisfeste Nähte. Robuster Stoff .
  • Pflegeleicht und abwaschbar . Abnehmbarer Bezug
  • Waschmaschinenfest bis 30 Grad. Für Hunde und Katzen geeignet. Made in EU.
  • Reinigungsmöglichkeiten:Entfernen Sie Schmutz und Flecken mit einem weichen Schwamm in einer Lösung von Seife und Wasser (30 ° C), eventuell mit mildem Reinigungsmittel. Hinweis: Verwenden Sie keine aggressive Chemikalien, die Lösungsmittel oder Aufheller besitzen.

Letzte Aktualisierung am 23.09.2021


Endlich gibt es optisch ansprechende, praktische Hundebetten, die sich in jedem guten Wohnzimmer sehen lassen können.

Einige besonders innovative Anbieter von Designer Hundebetten, stellen jedes Jahr eine neue Kollektion vor. Sie wissen, dass der anspruchsvolle Hundebesitzer gerne mit der Zeit geht und auch öfter ein neues Hundebett kaufen möchte.

Das ist das Beste gerade gut genug. Regelmäßig gibt es wunderschöne, ansprechende neue Muster bei Hundesofas, Hundedecken und Hundekissen.

Die Sommerfarben Himbeer, Flieder und Weiß spiegeln sich in den aktuellen Modellen wieder. Da freut sich jeder Besitzer eines hellen Hundes, weil der endlich auch seinen passenden Schlafplatz bekommt!

Die Hersteller der Designer-Hundebetten wissen, was sie ihren Kunden schuldig sind: neben den wirklich wunderschönen Entwürfen überzeugen auch die verwendeten Materialien und die Verarbeitung.

Die Designer-Hundebetten sind sehr hygienisch, dabei pflegeleicht und von sehr langer Lebensdauer. Trotzdem werden die ständig neuen Modelle immer Lust auf ein neues Designer-Hundebett machen.

Die Bezüge sind vorzugsweise aus Kunstleder hergestellt. Der Vorteil dieses Materials liegt darin, dass es einerseits geruchsneutral ist und andererseits auch noch sehr gut zu reinigen ist, ein nasses Tuch reicht vollkommen aus.

Es ist feuchtigkeitsabweisend; Bakterien haben auf der Oberfläche kaum eine Chance – die optimale Voraussetzung, um Allergien zu verhindern. Ihr Liebling wird es Ihnen danken!

Neben den vielen verfügbaren, individuellen Motiven überzeugt auch die Größenvielfalt bei den Designer-Hundebetten.

Von XXS für den Chihuahua bis XXXL für den Irish Wolfhound sind alle Größen erhältlich, da wird jeder Wauzi sich wohlfühlen.

Fazit: Designer-Hundebetten lohnen sich in jedem Fall. Neben hervorragender Verarbeitung und Materialqualität passen sich diese wunderbaren Hundebetten optimal und sehr stilvoll jedem Wohnbereich an.

Die optimal verarbeiteten Materialien genügen sämtlichen Ansprüchen an Hygiene und Orthopädie. Designer-Hundebetten und Designer-Sofas sind die besseren Hundeschlafplätze.

Hundebetten für kleine Hunde

Auch der kleine Hund benötigt einen komfortablen und dabei gesunden Schlafplatz. Bei kleinen Hunden sind die Ansprüche an ein gutes Hundebett jedoch nicht so hoch wie bei großen Hunden.

FEANDREA Kleines Hundebett mit Wendekissen und Anti-Rutschboden, Außenmaße: 60 x 50 x 20 cm, PGW22G
  • AUCH HUNDE HABEN ANSPRÜCHE: Wenn Ihr Hund sich nachts immer zu Ihnen ins Bett schleicht, ist sein aktueller Schlafplatz vielleicht zu ungemütlich und er will Sie darauf aufmerksam machen, dass er ein flauschiges Hundebett benötigt
  • HERRLICH GEMÜTLICH: Das Hundesofa verfügt über erhöhte Ränder, die Ihren Liebling vor Zugluft schützen. Zudem ist es gut gepolstert, so dass Ihr Hund es sich darin nach einem langen Spaziergang so richtig gemütlich machen kann
  • TIERGERECHTE MATERIALIEN: Samt und Seide sind in einem Hundekorb unangebracht. Die verwendeten Stoffe müssen vielmehr robust sein. Daher wurde diese Hundematte aus strapazierfähigem Baumwoll-Polyester-Mischgewebe gefertigt. Die Füllung ist zudem hypoallergen
  • KONTRASTVOLL ODER GRAU IN GRAU? Das kuschelige Wendekissen besteht auf einer Seite aus hellem PV Fleece, welches Wärme spendet und einen effektvollen Kontrast zum Grau des Hundekorbes bietet. Falls Sie dieses Grau jedoch besonders lieben, können Sie das Kissen umdrehen und schon ist das Hundebett unifarben und frisch
  • NOCH NICHT ZUFRIEDEN? Unser Kundenservice steht Ihnen jederzeit zur Verfügung. Überlegen Sie nicht lange und schlagen Sie einfach zu!

Letzte Aktualisierung am 22.09.2021


Während es bei großen Hunderassen besonders wichtig ist, eine stabile Unterlage zu haben, um deren Knochengerüst zu schonen und zu unterstützen, entfällt dies bei kleineren Hunden.

Das bedeutet jedoch nicht, dass man Kauf eines Hundebettes für den kleinen Hund nicht auf Qualität achten sollte.

Auch hier ist wichtig, auf gutes Material und hervorragende Verarbeitung zu achten. Gerde die kleinen Hunde beschäftigen sich sehr häufig mit ihren Zähnen und beißen gerne auf Stoff herum. Daher sollte man Kauf des Hundebettes für den kleinen Chihuahua oder Zwergpudel auf bissfestes Material achten.

Auch der Untergrund sollte stabil und wasserundurchlässig sein. Fragen sie den Händler, der Ihnen das Hundebett verkauft, ob der Kern FCKW-frei ist, damit ihr kleiner Liebling nicht unnötig giftigen Stoffen ausgesetzt sein muss.

Vor dem Kauf des Hundebettes sollten Sie Ihren Hund messen. Machen Sie das, wenn er lang ausgestreckt ist. Optimal ist ein Hundebett, wenn der Kleine auch ausgestreckt darin schlafen kann. Anhand der Länge bestimmen Sie dann die Maße des zu kaufenden Bettes.

Achten Sie darauf, dass der Bezugsstoff abnehmbar ist, damit man ihn regelmäßig waschen kann. Es gibt auch Bezüge in Lederoptik, die meist reißfester sind, aber oft nicht abwaschbar.

Diese kann man dann allerdings mit einem feuchten Tuch oder Lappen problemlos reinigen. Gute Hersteller benutzen Oberstoffe, die sogar antibakteriell ausgerüstet sind und pilzhemmend wirken.

Verständlich, dass Sie solch gute Betten nicht zum Sonderangebotspreis im Supermarkt kaufen können.

hundebett
annette shaff – Fotolia.com

Gerade wenn man sich für ein Hundebett mit weniger flauschigem Oberstoff entscheidet, kann es ratsam sein, noch eine Einlage hineinzulegen auf diese eine kuschelige Decke zu platzieren. Die Einlage nimmt unerwünschte Feuchtigkeit auf, und die Kuscheldecke sorgt für den notwendigen Komfort für Ihren Liebling.

Auch kleine Hunde halten den Kopf beim Ausruhen oder Schlagen gerne leicht erhöht, daher ist es günstig, wenn Sie ein Modell mit leicht angehobenem Rand wählen.

Dieser sollte stabil sein und nicht allzu leicht umknicken, allerdings sollte der Innenkern auch nicht zu hart sein.

Testen Sie selbst und befühlen Sie das Hundebett, vielleicht kann Ihr Hund auch einmal „Probeliegen“ – er selbst wird Ihnen sicherlich mit Begeisterung zeigen, welches Hundebett ihm am besten gefällt!

Welches Hundebett für große Hunde?

Gerade große Hunde brauchen einen perfekten Schlafplatz. Aufgrund ihrer Größe haben sie häufiger Probleme mit ihrem Rücken und ihren Gelenken, denn diese sind durch das meist hohe Gewicht der Tiere weitaus stärker belastet und schneller abgenutzt als bei kleinen Hunden.

tierlando Sammy Hundebett Robustes Polyester 600D 85 100 140 170 220cm M L XXL XXXL Größe: S5 / XXL 140cm | Farbe: 02/ Graphit/Grau
  • ROBUST | Fest gewebtes Polyester – besonders widerstandsfähig.
  • PFLEGELEICHT | Bezug dank Reißverschlüssen abnehmbar und waschbar.
  • STABIL | bequemer Kuschelrand dank bewährter Schaumflockenfüllung.
  • ATMUNGSAKTIV | Luftdurchlässiges Spannvlies - kontinuierliche Belüftung.
  • MITTEL bis ÜBERGROSS | In 6 Farben und 5 Größen M 85 cm, L 100 cm, XXL 140 cm, XXXL 170 cm und XXXXL 220 cm erhältlich

Letzte Aktualisierung am 22.09.2021


Umso wichtiger ist da ein Schlafplatz, der in den Ruhephasen die geeignete Entspannung ermöglicht. Inzwischen gibt es zahlreiche Hersteller, die diese Problem erkannt haben und entsprechende Lösungen bereithalten.

Aufgrund technischer Innovationen ist man in der Lage, Hundebetten herzustellen, die einen größtmöglichen Schlafkomfort – auch für sehr große Hunde – bieten.

Dies geschieht durch die Verwendung viskoelastischer Materialien, die z. T. aus der Raumfahrt stammen. Sie finden Verwendung bei der Herstellung besonders hochwertiger Hundebetten und gewährleisten den Tieren ein Ausruhen praktisch wie in einer Schwerelosigkeit.

Verständlich, dass sich Ihr Bello da besonders wohlfühlt!

Das neuartige Material bietet viele Vorteile. Unter anderem hat es sich als sehr atmungsaktiv erwiesen; es ist außerdem pilzhemmend und sehr leicht zu reinigen. Daneben haben Bakterien kaum eine Chance, was dazu führt, dass auch Allergien reduziert werden können.

Das Material wurde so entwickelt, dass es sich aufgrund der Körpertemperatur des Hundes verändert – es passt sich gewissermaßen den Körperformen an und ist dadurch besonders bequem. Ihr Hund wird sich fühlen wie in Abraham’s Schoß.

Ein großer Vorteil dieser neuartigen Materialien liegt darin, dass Druckpunkte auf ein ganz geringes Minimum reduziert werden können. Dadurch weist das verwendete einen weitaus geringeren Gegendruck auf, als das bisher der Fall bei Hundebetten war.

hundebett für grosse hunde
Quasarphoto – Fotolia.com

Letztendlich führt dieser hohe Schlafkomfort zu einer besseren Durchblutung und zu einer Entlastung der Gelenke und des Knochenapparates bei dem Hund, was dazu führt, dass sein Schlaf extrem erholsam ausfällt.

Insbesondere die Wirbelsäule erfährt auf den viskoelastischen Betten eine besonders hohe Entspannung. Sie werden es Ihrem 4-beinigen Liebling anmerken, und er wird es Ihnen danken!

Hundebett kaufen – worauf muss ich achten?

Uns allen ist ein bequemes Bett wichtig, da es uns den richtigen Schlafkomfort sichert. Wir überlegen lange, bevor wir uns eine geeignete Matratze kaufen, denn wir wissen, wie wichtig es ist, hier das richtige Modell auszusuchen, denn es soll ja über viele Monate hinweg für einen perfekten Schlaf sorgen.

Auch unser Hund braucht seinen eigenen Schlafplatz, auf den er sich während der Nacht zurückziehen kann, auf dem er sich ausruhen und es sich auch schon einmal während des Tages ausruhen kann.

Da unsere Hunde noch sehr viel mehr Zeit auf ihrem Schlafplatz verbringen, als wir in unseren Betten, sollte man beim Kauf von Hundebetten auf das geeignete Modell, die richtige Größe und gute Qualität achten.

Es muss nicht sein, dass der 4-beinige Freund für seine Ruhe ein kaltes Kunststoffbett vorfindet, oder dass er in einem knarzenden Weidenkörbchen, das recht schnell schon aus der Form gerät, unbequem seine Nächte verbringen muss.

Vorbei sind auch die Zeiten, in denen die Hunde in ausgeleierten Stoffkörben schlafen mussten, an denen nach kurzer Zeit die Nähte aus der Form gerieten und die möglicherweise auch noch einen FCKW-Kern enthielten .

Glücklicherweise hat auch im Bereich „Hundebetten“ die moderne Technik Einzug gefunden und man kann formschöne Hundeschlafplätze mit dem perfekten Schlafkomfort für seinen geliebten Vierbeiner finden.

gutes hundebett
(C) Marcel Mende – Fotolia.com

Im Fachhandel werden unterschiedlichste Modelle angeboten und man hat meistens die Qual der Wahl. Empfehlenswert sind auf jeden Fall Modelle, die als umweltfreundlich und schadstoffarm gekennzeichnet sind.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Auszeichnung nach Öko-Tex Standard 100 (Textiles Vertrauen), bei dem Sie sicher sein können, dass Ihr Hund einen unbelasteten Schlafplatz haben wird.

Das Hundebett sollte über einen stabilen Kern verfügen, der vorzugsweise mit Matratzenschaumstoff gefüllt sein sollte. Achten Sie hier darauf, dass dieser FCKW-frei ist.

Auch der Klebstoff sollte aus natürlichen Komponenten bestehen (sehr gut ist Kautschukbasis), und der Klebstoff sollte wasserlöslich sein, denn so verhindert man giftige Ausdünstungen, denen der Hund ansonsten ausgesetzt wäre.

Natürlich sollte man beim Oberstoff auf unverwüstliches Material achten. Günstig sind hier Kunstledermaterialien und Bezugsstoffe, die man abziehen und waschen kann.

Als besonders praktisch hat sich erwiesen, in das Hundebett eine Einlage und darüber eine waschbare Decke zu geben, damit Milben und Flöhe sich hier gar nicht erst niederlassen wollen.

Durch die Einlage verhindert man, dass Feuchtigkeit durch evtl. kleine Risse im Oberstoff in den Kern des Bettes gelangen können. Die zusätzliche Decke sorgt dafür, dass das Hundebett länger sauber bleibt; außerdem kann sie sehr schnell und unkompliziert gereinigt werden und sorgt für einen angenehmen, weichen Liegeplatz.

Welche Größe muss ein Hundebett haben?

Der Hund sollte genügend Raum haben, um sich auch ganz ausgestreckt in seinem Bett hinlegen zu können. Deshalb sollte man ihn vorher in seiner vollen, gestreckten Länge ausmessen und die Größe des Hundebettes nach diesen Maßen auswählen.

Die Bodenplatte sollte stabil, aber nachgiebig sein und sie sollte nicht durchhängen, wenn große, schwere Hunde im Bett liegen.

Der Rand sollte leicht erhöht und etwas breiter sein, denn Hunde lieben es, ihren Kopf leicht erhöht abzustützen. Ein ca. 5 cm breiter Rand am Hundebett ist daher sehr bequem für Ihren 4-beinigen Freund.

Hundebett für meinen Hund

Während vor einigen Jahren ein Hundebett entweder aus einem geflochtenem Weidekorb mit eingelegter Decke oder einem kalten Plastikkorb bestand, ist heute die Angebotsvielfalt an unterschiedlichsten Schlafmöglichkeiten für den 4-beinigen Freund fast unübersehbar geworden.

Sowohl im Fachhandel als auch im Internet gibt es zahlreiche Anbieter für die alle möglichen Hundebetten, Hundekörbe und Hundekissen.

Es gibt sie in vielen verschiedenen Materialien, in diversen Farben, Größen und Preisklassen. Einfachste Exemplare an Hundebetten und auch an Hundekissen kann man mitunter bei Aktionen im Supermarkt für unter € 10,– erhalten; es gibt aber auch Designer-Hundebetten und sogar Designer-Hundesofas, die mehrere tausend Euros kosten können.

Entscheidend beim Kauf sollte sein, dass der Hund optimal in seinem Hundebett schlafen oder sich ausruhen kann. Da ist sicherlich zuerst die Größe maßgeblich.

hundebett
annette shaff – Fotolia.com

Für einen kleinen Hund braucht man natürlich ein nicht so großes Bett wie für einen großen. Messen Sie Ihren Hund am besten in ausgestreckten Zustand, damit er es sich auch in seinem neuen Hundebett ausgestreckt bequem machen kann.

Wie bereits erwähnt, gibt es die Betten für Hunde in vielen verschieden Materialien. Sie sollten ein robustes Material auswählen, denn die Schlafstätte soll ja für eine längere Zeit halten, und da ist es gut, wenn das Material strapazierfähig ist.

Angenehm für das Tier ist eine weiche, stoffartige Oberfläche, günstig ist dabei, wenn sie leicht abzuwischen ist.

Der Nachteil bei abwaschbaren Materialien ist meist der, dass sie zwar gut abwaschbar sind, aufgrund ihrer Struktur aber oft reißen. Bei weichen Stoffen ist es dagegen umgekehrt. Weiche Bezüge sollten daher grundsätzlich immer abnehmbar und waschbar sein.

Möglicherweise ist es sinnvoll, sofort einen Ersatzbezug zu kaufen, damit bei einer Wäsche der 2. Bezug aufgezogen werden kann.

Achten Sie beim Kauf von Hundebetten unbedingt auf die Verarbeitung.

Überprüfen Sie die Nähte und fragen Sie nach dem Material, aus dem der Kern des Hundebettes besteht.

Ein weiterer Punkt, den man nicht unterschätzen sollte, ist die Form. Fast immer liegen die Hunde gerne mit leicht erhöhtem Kopf, daher ist es sinnvoll, ein Modell auszusuchen, das eine leicht erhöhte Umrandung aufweist.

Dieser Rand sollte weich und bequem für den Hund sein, dabei jedoch nicht zu stark nachgeben. Wenn man das Bett schonen möchte, kann man eine saugfähige Einlage hineinlegen, und darüber eine weiche Decke für den Hund.

Der Vorteil dabei ist, dass der Bezug dann kaum strapaziert wird und natürlich länger hält. Eine Decke kann man problemlos in den Korb legen und wieder entfernen, um sie zu waschen – das erleichtert auch die Reinigung des Schlafplatzes.

Wie man sich bettet…

…so liegt Hund. Die meisten Körbe oder Kissen sind sehr schlecht sauber zu halten, viele haben zwar waschbare Bezüge, aber das Inlet fängt nach einiger Zeit an zu muffeln und lässt sich aufgrund der Größe nun einmal nicht so leicht in der Waschmaschine reinigen.

Wer einen wasserfreudigen Hund hat, wird es kennen – der Spaziergang ist beendet, der Hund noch etwas feucht und geht eine Runde in seinem Korb schlafen.

Trotz Schutz mit Decken und Laken nehmen diese Körbe mit der Zeit eine besondere Duftnote an.

Ideal wäre ein Hundekorb aus Kunststoff, aber der sieht zum einen nicht grade nett aus und viele Hunde mögen die kalte hohe Wandfläche nicht.

Hundekissen in der Waschmaschine zu waschen ist ein Abenteuer für sich, in den meisten Fällen kann man das Kissen danach entsorgen.

Externe Links

Sie möchten das Hundebett selber bauen? Bei Pinterest finden Sie viele Anregungen:
https://www.pinterest.de/ruthtschabrun/hundebett-selber-bauen/