1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Vielen Dank für Ihre Bewertung. Sie helfen uns, Artikel zu verbessern!)
Loading...

hunde trockenfutter
Produkttipps

Hundefutter – Qualitätsmerkmale

In der heutigen Zeit wird es immer schwieriger, sich gut und ausgewogen zu ernähren. Dies gilt auch für den Bereich des Hundefutters.

Der Markt ist zwar voll von Angeboten jeglicher Art und sämtlicher Preisklassen, aber das Futter zu finden, das den Ansprüchen an eine vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung gerecht wird, ist nicht mehr so einfach.

Bei der Wahl eines guten Hundefutters muss man sehr vorsichtig sein – wenn man allerdings einige wichtige Punkte berücksichtigt, dann sollte jeder Hundebesitzer in der Lage sein, entscheiden zu können, ob das gekaufte Produkt von guter oder weniger guter Qualität ist.

Aber woran erkennt man die Qualität eines guten Hundefutters überhaupt?

Es sollte zunächst als Hauptbestandteil frisches Fleisch enthalten, und dieses sollte von Nahrungsmittelqualität sein, denn nur dadurch ist der optimale Nährwert garantiert.

Wählen Sie einen Hersteller, der großen Wert auf Erfüllung bester Standards setzt und ganz besonders auf die Qualität der eingesetzten Rohstoffe achtet, damit allerhöchste Bioverfügbarkeit des Futters für Ihren Hund gewährleistet ist.

hunde trockenfutter
Klaus Eppele – Fotolia.com

Ein gutes Hundefutter sollte mehrere Kriterien gleichzeitig erfüllen:

  • es soll gesund sein, das Tier gut sättigen und ihm auch schmecken.
  • Außerdem soll es sichtbar sein, dass der Hund optimal ernährt wird.
  • Ein gesundes, glänzendes Fell ist immer ein gutes Zeichen für eine hervorragende Ernährung.
  • Erkundigen Sie sich auch, ob bei der Herstellung des Hundefutters auf Tierversuche verzichtet wurde – denn dies spricht deutlich für die guten Absichten des Herstellers.

Wie beim Menschen auch kann eine schlechte Ernährung beim Hund zu Gesundheitsbeeinträchtigungen unterschiedlicher Art führen.

Ein schlechtes Hundefutter kann den Hund vorzeitig ermüden lassen (meist auch eine Folge allergischer Reaktionen), und es kann generell zu einem schlechten Allgemeinzustand des Tieres beitragen.

Bei nicht sachgemäßer Fütterung kann es sein, dass der Hund viel anfälliger für Krankheiten und Infektionen wird. Ein gutes, ausgewogenes Hundefutter wird dafür sorgen, dass der Hund aufgeweckt und fröhlich und seine körperliche Verfassung sichtbar gut ist.

Es lohnt sich, beim Kauf von Hundefutter auf hohe Qualität zu achten, denn Sie wollen ja für Ihren Liebling nur das Beste!

Sale
Josera SensiPlus Hundefutter mit Ente
  • Für empfindliche Hunde geeignet
  • Hoch verdaulich und schonend verarbeitet
  • Mit viel Biotin für eine gesunde Haut und glänzendes Fell
  • Sehr hohe Akzeptanz auch bei wählerischen Hunden
  • Glutenfreie Rezeptur

Letzte Aktualisierung am 22.09.2017


Aber woran erkannt man als Käufer überhaupt, was denn „das Beste“ Futter ist? Man muss wissen, dass die preiswerten „Standardfutter“ nur höchstens 15 verschiedene Nährstoffe enthalten, wohingegen die „Premiumfutter“ mit ungefähr 50 Nährstoffen für weitaus mehr Ausgewogenheit sorgen.

Zunächst sollte auf der Verpackung sichtbar die Zusammensetzung des Hundefutters verzeichnet sein, man sollte also eine Übersicht der Inhaltsstoffe vorfinden sowie eine präzise Analyse.

Billige Füllstoffe wie Soja oder Weizen und Milchabfallprodukte sollten nicht im Hundefutter enthalten sein. Auch künstliche Farbstoffe und Aromen sowie Konservierungsstoffe sollten nicht zugesetzt worden sein.

Wenn der Hersteller darüber hinaus noch zusichert, dass er keine gentechnisch manipulierten Inhaltsstoffe verwendet, dann sollten Sie sicher sein, ein erstklassiges Hundefutter für Ihren 4-beinigen Liebling erworben zu haben.