1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

hundebox
Produkttipps

Hundebox kaufen – Tipps zum Kauf!

Im Allgemeinen benutzt man eine Hundebox zum Transport eines Hundes. Sie sollte deshalb von guter, stabiler Qualität und nicht zu schwer sein.

Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Hersteller und Anbieter von Hundeboxen.

TecTake Alu Hundetransportbox -diverse Größen- (Single Groß)
  • Aluminium Profile und furniertes Holz
  • Sicheren Transport in einem Kraftfahrzeug
  • Gewicht: 12 kg // Kanten aus Kunststof
  • Neigungswinkel vorne 65°, hinten 90°
  • Abmessungen in cm: siehe Bild (weitere Infos finden Sie unten in der Produktbeschreibung)

Letzte Aktualisierung am 22.09.2017


Wenn Sie sich für den Kauf einer Hundebox entschieden haben, sollten Sie folgende Merkmale beachten:

Die Größe der Hundebox ist wichtig. Wenn Sie z. B. die Hundebox benötigen, um Ihren Hund im Auto zu befördern, sollten Sie vor dem Kauf entscheiden, wie der Transport aussehen soll.

Soll der Hund im rückwärtigen Bereich eines Kombis transportiert werden? Oder auf dem Rücksitz eines Fahrzeuges? Es gibt nämlich unterschiedliche Boxen für diese beiden Bereiche.

Viele Hersteller von Hundeboxen bieten auch so genannte „Universalboxen“ an. Das sind Hundeboxen, die in verschiedenen Größen erhältlich oder montierbar sind. Manche Hersteller benötigen auch das Fahrzeugmodell, um Ihnen die geeignete Hundebox anbieten zu können, denn sie haben ihre Hundeboxen nach den Maßen der diversen Fahrzeugmodelle hergestellt.

Besonders kostengünstig sind Hundeboxen zur Selbstmontage. Dies kann man fast immer im Internet bestellen, wodurch die Kosten für den Zwischenhändler entfallen. Außerdem entsteht ein weiter Preisvorteil dadurch, dass man die Hundebox selbst zusammenbaut.

Aber auch hier sollten Sie sorgfältig auf die Maße der Box achten, damit sie auch gut in Ihr Auto passt.

Die wichtigsten Merkmale einer solchen Hundebox oder Hundetransportbox sollten sein:

  • große Stabilität, einfache Montage (beim Selbstzusammenbau)
  • niedriges Gewicht und optimale Steifigkeit der einzelnen Seitenteile!
  • Bei selbst zu montierenden Boxen sollten auf jeden Fall die notwendigen Werkzeuge und eine genaue Montageanleitung enthalten sein.
  • Die einzelnen Komponenten der Hundebox sollten pflegeleicht und gut zu reinigen sein.
  • Einige Anbieter halten auch Hundeboxen für den Transport auf der Rückbank bereit. Bei diesen Boxen ist es wichtig, auf gute Rückhaltesysteme zu achten, damit bei einem unerwarteten Bremsvorgang die Box nicht nach vorne in den Führerraum gelangen kann.
  • Optimal ist es, wenn die Rücksitzbox in das vorhandene Gurtsystem des Fahrzeugs integriert werden kann.
  • Mindestens eine Seite der Box sollte immer aus Gitterstäben bestehen. Falls Glas an der Box vorhanden ist, sollte es sich hierbei um Plexiglas handeln.

Der Vorteil einer Rücksitzbox bzw. einer Hundetransportbox ist die große Sauberkeit.

Das Fahrzeug ist frei von Hundehaaren, und auch wenn das Tier nach einem ausgiebigen Waldspaziergang verschlammt wieder zurückkehrt: die Box sorgt dafür, dass Ihr Auto sauber bleibt. Schmutzige Pfoten und feuchtes Fell sind in der Hundebox kein Problem.

hundebox

Manche Hunde knabbern während einer Autofahrt ohne Hundebox auch gerne an den Gurten herum – auch dies entfällt beim Transport in der Hundebox!

Fragen Sie beim Kauf nach, ob die Gittertüre auch wahlweise mit Links- oder Rechtsanschlag erhältlich ist – je nachdem, auf welcher Seite des Autos die Box stehen soll.

Ganz besonders praktisch ist eine solche Hundebox auf Reisen. Zunächst kann sie im Fahrzeug als Transportbehälter benutzt werden, und am Urlaubsort dient sie als praktischer und sauberer Schlafplatz für Ihren 4-beinigen Liebling!