Tags: ,

Australian Shepherd Welpen

Australian Shepherd Welpen vom Züchter dieser Rasse:

Familie Wolf
04916 Schönewalde
of the Evening Sun
Familie Siemon
06179 Dornstedt
vom Würdebach
Frau Neumann
14913 Jüterbog
von Hauschteckslust
Familie Bittner
16766 Kremmen
Darling Downs Aussies
Familie Hanke
24997 Wanderup
Bhava Jati
Familie Pfeiffer
29633 Munster
of JJs Magic Garden
Familie Wehner
36148 Mittelkalbach
Charming Ghost Aussies
Frau Kohl
41836 Rurich
Blue-Heart Aussies
Familie Kleier
47199 Duisburg
Magic Fireball´s
Familie Maus
52382 Niederzier
Uli`s Favourite
Frau Bublies-Leifert
55758 Stipshausen
von der Lerchenmühle
Familie Kreis
69253 Heiligkreuzsteinach
Creekvalley
Frau Bodein
72221 Haiterbach-Beihingen
Swirling Brook
Frau Wilk
73037 Göppingen-Lenglingen
of The Mighty Crown
Frau Müller
74912 Kirchardt
Trulyawesome
Familie Batsch
92339 Beilngries
Old Kauri Tree

 

Bildnachweis

australian shepherd welpen kaufen
© pfotastisch – Fotolia.com
australian shepherd welpen kaufen
© Christoph Hähnel – Fotolia.com

Warum ein Australian Shepherd ?

Wenn Sie Schafhirte sind, dürfte der Australian Shepherd in die engere Wahl als Hütehund kommen. Gut, wahrscheinlich sind sie kein Schafhirte, wollen aber dennoch einen solchen Hund erwerben.

Der Aussie, wie er von Kennern liebevoll genannt wird, ist ein Arbeitshund.  Diese Rasse ist nichts für Menschen, die ihren Hund maximal zweimal täglich eine Runde um den Häuserblock ausführen.

Der Aussie will geistig und körperlich gefordert aber dabei nicht überfordert werden.

Die Aussage „leicht erziehbar“ bedeutet nicht „ein paar Grundkommandos und fertig ist der Hund“.  Der sensible und intelligente Hund lernt außerordentlich schnell und nutzt Schwächen in der Erziehung aus, wie alle Hunde es tun.

Hier sind Sie als zukünftiger Aussie-Halter gefragt.

Mit einer liebevollen und konsequenten Erziehung wird aus Ihrem Australian Shepherd Welpen ein ideale Partner für Menschen,  die gerne etwas mit dem Hund zusammen unternehmen.

  • Regelmäßig betriebene Sportarten wie z.B. Agility kommen seiner Natur entgegen
  • Tägliche Spaziergänge, die auch mal ein paar Stunden dauern dürfen
  • Abwechslung bei den Spaziergängen, nicht immer die gleiche Route laufen
  • Kleine Suchspiele einbauen
  • Ein Besuch auf der Hundewiese oder dem Hundeplatz
  • Gönnen Sie dem Hund ausreichende Ruhephasen – er muss nicht ständig bespaßt werden.

FCI-Standard Nr. 342

Gruppe 1: Hütehunde und Treibhunde (ohne Schweizer Sennenhunde)
Sektion 1: Schäferhunde
Ohne Arbeitsprüfung

Ursprung:

USA

Widerristhöhe:

Rüde 51–58 cm
Hündin 46–53 cm

Eine Rassebeschreibung finden Sie hier